Gästebuch

Kommentare: 0

28.09.2013

Alte Herrengruppe aus Wettin, gegründet 1989, bedankt sich für die Führung in der kleinen, schönen Kirche.

W. Mahrla aus Dessau, Alfred Zametschnik, Bruno Flögel aus Erfurt, Werner aus Chemnitz, Wilfied Hahrke aus Leipzig, R. Zametschnik

 

31.08.2013

Su

 

08.12.2012

Frau Simon versteht es sehr schön, die "große Weltgechichte" mit kleinen Geschichten zu würzen. Vielen Dank für die aufschlussreiche Führung. Hoffnung und Kraft für die Zukunft des ehrwürdigen Hauses wünscht
die Volkshochschulgruppe aus Zwickau auf Kunstexkursion im Saaletal

 

18.09.2012

Herzlichen Dank für die spontane Führung  durch diese historisch wichtige Kirche. Dieses Ereignis war auf unserer Radtour ein interessanter, lehrreicher Zwischenstopp.
16 Wissenschaftler aus Halle

 

18.09.2012

Prima, dass es den Förderverein gibt!
Eva Schaf aus Schiepzig

 

15.08.2012

Eine kleine Rast auf unserer Radtour, ein sehr freundliches Gespräch und das herzschlag-ähnliche Ticken der Kirchenuhr ... Wundervoll!
Vielen Dank und Daumendrücken für eine wiederbespielbare Orgel
Uta aus Leipzig

15.08.2012
Merci à Dieter pour la visite et les explications.
Étienne

09.08.2012
Sehr erfrischend nach den vielen Domen dieses Kleinod zu besichtigen. Danke.
Christel und Christof aus München

26.06.2012
Wir danken für die persönliche, freundliche Führung durch dieses geschichtsträchtige Gotteshaus.
Veronika und Joachim Hofmann vom Neckar

26.06.2012
Hoffentlich kann dieses Kleinod wieder auferstehen.
Radfahrer aus Braunschweig, Bonn, Passau und Hamburg

28.05.2012
Danke den Ehrenamtlichen für die Erhaltung dieser schönen kleinen Kirche. Mögen ihnen immer wieder Kräfte und Ideen zum Weitermachen zufliegen.
Anita Stupp

 

20.05.2012
Eine Radtour hat mich heute zufällig an der Döblitzer Kirche vorbeigeführt. Weil ich die romanischen Dorfkirchen in diesem Landstrich so mag, stellte ich mein Rad ab, um ein paar Fotos zu machen. Es dauerte keine 5 min, stellte sich mir das Ehepaar Simon vor und lud mich - wie selbstverständlich - ein, die Kirche auch von innen zu besichtigen. So holten Frau Simon in Windeseile den Schlüssel, und wir betraten die Kirche. Schon beim ersten Blick in das Kirchenschiff war ich überwältigt. Ein uraltes Gestühl, das Seinesgleichen nicht so schnell finden wird. Ein kleiner, aber feiner Schnitzalter mit einer alten, interessant restaurierten Abendmahlsszene. Eine Orgel, die nahezu vollständig erhalten zu sein scheint, nur eines begeisterten Orgelbauers bedarf, der sie wieder erklingen lässt. Ein uraltes, in die Wand eingelassenes Tabernakel am Aufgang zur Kanzel. Und bei jedem Detail konnten die Simons eine Geschichte dazu erzählen, und ihre Augen strahlten vor Liebe zu ihrem Kirchlein.
Vielen, vielen Dank für diese Begegnung und viel Glück und viel Mut und viel Gelingen im Engagement zum Erhalt und zur Wiederbelebung dieser Kirche!
Frieder Badstübner 

 

08.09.2011
Ich bin sehr erstaunt, wer sich jetzt kirchlich arangiert- als wir 1975 in Döblitz konfirmiert wurden- waren wir die "Exoten". Heute singen Parteigenossen Kirchenlieder! Dennoch lobe ich die Aktivitäten , einzigartig wie so ein kleiner Ort so Großes vollbringt. Vieleicht feiern wir unsere goldene Konfirmation in dieser Kirche. Es grüßt aus dem Badischen Elke.
Elke

20.11.2010
Hallo, ich bin über den Namen der Seite hier gelandet - ist zufällig auch mein Nachname!! Leider war ich noch nicht in Döblitz, aber was nicht ist kann ja noch werden. Die Seite hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen.
Bettina Döblitz 

 

12.05.2010
Ich wünsche euch viel Erfolg und weiterhin alles Gute für eure Sache. Es ist immer schön zu sehen, wie Altes, Historisches zu neuem Leben erwacht.
Viel Glück
Hubert Hüls 

28.12.2009
Das Krippenspiel war richtig schön. Danke an alle Beteiligten und besonders an Frau Simon für ihre Initiative, Kinder für Weihnachten zu gewinnen!   
Jane Hofmüller

17.6.2008
Herzliche Gruesse aus San Diego, CA, erinnere mich sehr gut an die Kirche. Mein Vater hat da oefter mal gepredigt, und ich war mit ihm dort.
Nette Erinnerungen..   
Addie   

1.6.2008
Ich freue mich heute bei Ihnen ein Konzert geben zu dürfen.
Alles Gute,
Zack   

26.3.2008
Alles Gute, gutes Gelingen und Gottes Segen weiterhin.
Franz Lutz

22.3.2008
Ein freundliches Hallo an alle Döblitzer die mich noch kennen und auch die mich nicht kennen!
Ihr habt da eine schöne und informative Seite aufgebaut, so kann ich auch aus der Ferne mitverfolgen was in meiner Jugendheimat so passiert.
Meine Familie und ich wünschen allen ein frohes Osterfest
Burkhard Bräuer

10.12.2007
Addie    aus Brachwitz stammend.. seid vielen Jahren in SanDiego CAL..
Grusse an die alte Heimat.   
Addie
   
18.8.2006
Seit vielen jahren verfolge ich die arbeiten an der kirche in döblitz; eine tolle sache!
Warum gestatten sie einem direkten nachbarn, einen teil des kirchengeländes (mit alten grabstätten) als seinen garten zu nutzen???
Trotzdem - weiter so.   
Uwe Mischke

10.5.2006
Liebe Heike, schöne Homepage... prima.
Florian Brode   

28.4.2006
Hallo!
Wie sieht es mit aktuellen Aktivitäten (2006) aus??!
LG Gärtner       


6.3.2006
Ich lebe in Bielefeld!
Meine Eltern in Duingen !
Gerhard Döblitz   

7.6.2005
Auf unserer Wanderung nach Wettin haben wir die Gemeinde Döblitz besucht. Wir sind beeindruckt von den Aktivitäten des Fördervereins und wünschen diesem weiterhin viele Spenden und Kraft für seine Aktivitäten.
Die Wandergruppe des Seniorenvereins Nauendorf e.V.

7.6.2005
Herzlicher Glückwunsch für Ihre gelungenen Bemühungen!
Wir hatten am 4. Juni 05 das Posaunenkonzert in Ihrer Kirche erlebt. Eindrucksvoll fanden wir nicht nur die Darbietung im kleinen Kreise sondern auch die freundliche, familiäre Atmosphäre unter den Besuchern.
Hier erlebt man noch Gemeinsinn.
Und nun Ihre Kuchen! Sie übertreffen ganz klar manches, was gewöhnlich als regionales Schmeckerchen gehandelt wird. Könnte man mit Döblitzer Qualität nicht in den großen Markt eindringen??? Gar manche kleine Firma hat es ja bis zur großen Marke geschafft. Auf jeden Fall sucht ja schon mal der Ostler seine Identität und seine Produkte. Doch solch Geschmack der Heimat wirkt auch unwiderstehlich auf unsere "Ausgewanderten". Die würden dann automatisch zu Werbeträgern, weltweit bestenfalls!
Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Kästner   

31.12.2004
Da der früheste gotische Bau Deutschlands der Chor des Magdeburger Doms ist, welcher im Jahre 1209 begonnen wurde, handelt es sich bei der Döblitzer Kirche aus dem 12. Jahrhundert mit Sicherheit um ein romanisches Bauwerk.   
Holger Mernitz   

14.12.2004
Die Veranstaltung am Samstag, d. 11.12.2004 in der Kirche zu Döblitz hat uns sehr gut gefallen. Es war eine gute Einstimmung auf das Weihnachtsfest und ein Dank an dieser Stelle an die fleißigen Organisatoren.
Gudrun und Peter Börner vom "Berge"

23.5.2004
Dann will ich mal die erste sein!
Als Döblitzerin will ich natürlich sagen, dass ich es klasse finde, dass sich Leute wie ihr die Zeit opfern und sich Gedanken um unsere Kirche machen.
Macht weiter so und viel Erfolg.
Doreen

Giebelkreuz und Ortswappen

Pfarrsprengel Wettin

Stadt Wettin-Löbejün

       Stadt Wettin-Löbejün